Produktschulung EYE PROTECT SYSTEM™

Thema Fortschritt:

Licht ist die treibende Kraft für Leben, das neben seiner elementarsten Funktion – die Produktion zellulärer Energie – die Generierung hochkomplexer Prozesse in intelligenten Lebewesen übernimmt. Licht ist für die Sehfunktion der Augen zwar unentbehrlich, beschert diesen jedoch gegensätzliche Effekte, wirkt es doch gleichzeitig heilsam und schädlich. Die aufgrund gesundheitsschädlicher Lichtexposition hervorgerufene irreversible Schädigung der Augen nimmt in der alternden Bevölkerung weiter zu und ist mittlerweile zu einem volksgesundheitlichen Problem besorgniserregenden Ausmaßes geworden.

Die größte Lichtquelle ist die Sonne, die schädliche ultraviolette und blau-violette Strahlung sowie „gutes“ blau-türkises Licht emittiert. Zusätzlich wird unser Lichtexpositions-Profil durch die Entwicklung moderner künstlicher Lichtquellen verändert, die die Belastung durch schädliches Licht erhöhen und die Augen verstärkt den potenziellen Risiken kumulativer Netzhautschäden aussetzen.

Die Analyse lichtinduzierter Augenschädigung ist für die Entwicklung effektiver Lichtfilterlösungen als Teil des Präventions- Instrumentariums von unschätzbarem Nutzen. Eine der Herausforderungen, denen sich die Augenoptik-Industrie gegenübersieht, besteht darin, den Schutz unserer Augen vor gesundheitsschädlicher Strahlung und die zur Ausübung visueller und nicht-visueller Funktionen notwendige Exposition der Netzhaut mit essenziellem Licht in ein ausgewogenes Verhältnis zueinander zu bringen. Ein besseres Verständnis der biologischen Zusammenhänge hinter den retinalen Schädigungsmechanismen ist für die Entwicklung hochentwickelter Lösungen unentbehrlich, um unsere Augen angemessen schützen zu können.

In diesem OHI eLearning Modul geben wir einen Überblick über den aktuellen Forschungs- und Entwicklungsstand und konzentrieren uns dabei auf die Rolle von oxidativem Stress bei der lichtinduzierten Alterung der Netzhaut. Abschließend präsentieren wir neue Brillenglaslösungen, die von Essilor im Rahmen seiner Verbundforschung mit dem Institut de la Vision Paris entwickelt wurden.


Schädliches Licht ist überall…

Als Teil des sichtbaren Lichtspektrums durchdringt blaues Licht die Augenstruktur wo es aufgrund seines im Vergleich zu anderen Wellenlängen des sichtbaren Spektrums höheren Energiegehalts potentiell schädlich für die Netzhaut ist. Blaues Licht macht circa 25-30 Prozent des Tageslichts aus und wird auf natürliche Weise, von der Sonne, und von zahlreichen künstlichen Lichtquellen wie LED Beleuchtung, Smartphone, Laptop, usw. abgestrahlt.

Essilor Eye Protect

Laborexperimente haben gezeigt dass blaues Licht, abhängig von Dauer, Lichtstärke und Periodizität, zu Schäden (irreversiblem Zelltod an der Netzhautschicht) an unseren Augen führen können. Weitere epidemiologische Studien über chronische Langzeitexpositionen mit blauem Licht haben ergeben, dass die kumulative Exposition mit blauviolettem Licht trotz der natürlichen Abwehrmechanismen des Auges langfristig zu irreversiblen Netzhautveränderungen beitragen kann. Energiereiche UV-Strahlung und blau-violettes Licht gelangen in das vordere und zum Teil auch hintere Augengewebe und gelten als Entstehungsfaktoren für Augenerkrankungen.

Essilor Eye Protect

Durch die zunehmend älter werdende Bevölkerung werden sich die Fälle von KATARAKT- und AMD-Erkrankungen in den kommenden 30 Jahren zahlenmäßig verdoppeln.

Essilor Eye Protect


Die sich addierende Belastung durch blauviolettes Licht hat zwei Auswirkungen

  • Erhöhte Lipofuszin-Produktion, ein Stoffwechselabfallprodukt, das sich mit zunehmendem Alter in den Netzhautzellen ablagert. Es wird häufig als „Alters-Marker“ bezeichnet, das auch in anderen Organen nachgewiesen werden kann.
  • Aktivierung der phototoxischen Bestandteile von Lipofuszin, die das Absterben der Netzhautzellen auslösen können. Die Anhäufung von Lipofuszin in den Netzhautzellen kann zur Ablagerung in Form von Drusen bei einer AMD beitragen.


Schädliches Licht im Alltag…

Mit steigender Lebenserwartung und sich stetig wandelndem Lebensstil wächst auch die tägliche Belastung unserer Augen durch schädliches blau-violettes Licht.

Essilor Eye Protect

  • Mehr als 7 Stunden werden täglich vor Bildschirmen verbracht.
  • Der Anteil der LED Beleuchtung erhöht sich kontinuierlich.
  • Das Smartphone ist der wichtigste „Bildschirm“ in und außerhalb des Privatlebens.
  • Es wird mehr Zeit in Innenräumen und unter künstlichen Lichtquellen verbracht.

Essilor Eye Protect


In den letzten zehn Jahren kam es zu bedeutenden Innovationen bei farblosen Brillengläsern durch die Einbeziehung fortschrittlicher Lichtschutztechnologien

So ist es dem gemeinsamen Forschungsprogramm zwischen dem Institut de la Vision Paris und Essilor zu verdanken, dass die Crizal® Prevencia®-Veredelung 2013 gelauncht wurde – das erste farblose Brillenglas mit Entspiegelung, das sowohl UV-Licht reduziert als auch selektiv schädliches blau-violettes Licht minimiert und gleichzeitig ein Maximum an essenzieller blautürkisfarbener Strahlung durch lässt.

Essilor setzt neuen Maßstäbe mit einem im Brillenglas integrierten Schutz vor schädlicher Strahlung.

2016 präsentiert Essilor seine neueste technologische Entwicklung, den Smart Blue Filter™, mit dem ein integrierter Schutz vor blau-violettem Licht zum Einsatz kommt und der mit jeder Crizal UV Veredelung kombinierbar ist. Brillengläser mit Eye Protect System™ kombinieren den Smart Blue Filter™ mit UV-Schutz und sorgen gleichzeitig für ein ästhetisch ansprechendes Brillenglas.

Die Lichtschutzwirkung des Smart Blue Filter™ wurde dabei anhand des Rückgangs des apoptose-bedingten Zelltods mit und ohne Filter gemessen. Die Smart Blue Filter™–Innovation wurde entwickelt, um schädliches blau-violettes Licht von essenziellem blau-türkisem Licht abzugrenzen, wobei ersteres absorbiert und letzteres hindurch gelassen wird. Spezielle Absorber für blau-violettes Licht kommen im Brillenglas zum Einsatz, damit das auf Glasvorder- und Rückseite treffende blau-violette Licht reduziert wird.

Essilor Eye Protect


Die drei wichtigsten Vorteile von Eye Protect System

  • UVA und UVB Strahlen werden von organischen Brillengläsern absorbiert, UV-Reflexionen von der Glasrückseite ins Auge minimiert. Das Eye Protect System ist im Brillenglas integriert, um gefährliche UV-Strahlung und schädliches blau-violettes Licht zu absorbieren.
  • Bis zu 3-fach höhere Schutzwirkung vor blau-violettem Licht im Vergleich zu Standard-Korrektionsgläsern gemäß In Vitro-Tests an Netzhautzellen.

Essilor Eye Protect

  • Ästhetische Transparenz, Optimierte Glasästhetik und Farbwahrnehmung. Komplementäre Farbabsorber neutralisieren die gelbe Tönung des Brillenglases, die durch die Reduzierung von blau-violettem Licht entstehen würde und verbessern so die Glasästhetik und die Farbwahrnehmung.

Essilor Eye Protect


Schädliches Licht im Freien…

Blaues Licht wird oft ausschließlich mit elektronischen Geräten und Bildschirmen assoziiert. Es kommt aber nicht nur in Innenräumen vor, denn die Sonne ist die größte einzelne Quelle von blauem Licht. Sie streut es in der Atmosphäre und emittiert mehr als 100 Mal soviel davon wie elektronische Geräte und Bildschirme.

Essilor Eye Protect

Blaues Licht ist energiereicher als andere Wellenlängen des sichtbaren Spektrums, dadurch wird es in der Atmosphäre stärker gestreut (Rayleigh-Streuung) und lässt den Himmel blau erscheinen. UV-Strahlung ist eine ständige Quelle potenzieller Augenschädigung, gleichgültig bei welchen Wetterverhältnissen. Die Exposition erfolgt direkt durch die Sonnenstrahlung, obschon über 50 % der auf das Auge auftreffenden UV-Strahlung indirekt sind und von der Streustrahlung der Wolken bzw. Reflexion herrühren. Gestreutes blaues Licht kann ebenfalls zu Seheinschränkungen und Blendeffekten führen, die Sicht beeinträchtigen und die Augen ermüden.

Normalerweise schaut niemand direkt in die Sonne, denn es gibt eine natürliche Aversion gegenüber stark blendenden Lichtquellen. Der Mensch passt sich an, indem er den Kopf oder die Augen wegdreht. Andere automatische Reflexe sind vermehrte Lidschläge, das Zusammenkneifen der Augen und die Pupillenengstellung. Das Auge kann gravierenderen Effekten ausgesetzt sein, wenn das Sonnenlicht mehrfach von weißen Flächen reflektiert wird. Von weißem Sand oder Schnee in der Mittagszeit reflektiertes Sonnenlicht kann um ein Zehnfaches heller sein als der blaue Himmel.

Essilor Eye Protect


Transitions – intelligente Brillengläser, die sich den Lichtverhältnissen anpassen

Transitions Brillengläser dienen für Licht- und Blendschutz im Alltag mit UV-Schutz und Schutz vor schädlichem Blau-Violettem Licht. Wenn die Exposition vor allem unter Outdoor-Bedingungen auftritt, können Transitions® Gläser schädliches blau-violettes Licht auf effektive Weise filtern und den Augen einen optimalen Lichtschutz bieten. Transitions® Brillengläser bieten ebenfalls einen hoch effizienten Schutz vor Blendung, weil sich ihre Eindunkelung (photopische Transmission) automatisch der Lichtmenge im Freien anpasst – bei bewölktem Himmel, im Schatten oder im hellen Sonnenlicht. Da sie sich stets den Lichtverhältnissen anpassen, unterstützen sie das Sehsystem dabei, sich blitzschnell auf die neue Lichtsituation einzustellen, ohne Einbußen bei der Sehleistung oder dem Sehkomfort. Ein weiterer Vorteil phototroper Gläser wie Transitions® Signature™ liegt darin, dass sie aufgrund der Eindunkelung im hellen Sonnenlicht, eine hohe Blaulicht-Filterwirkung haben, die mit der normaler Sonnenschutzgläser vergleichbar ist. Sie können immer getragen werden, denn sie bieten auch in Innenräumen einen guten Schutz vor künstlichem blauem Licht, ohne ästhetische Nachteile wie eine gelbe Resttönung.

Essilor Eye Protect Transitions
Essilor Eye Protect Transitions

Die photochrome oder phototrope Tönung, auch Selbsttönung genannt, ist als lichtinduzierte, reversible Farbveränderung definiert. Ein selbsttönendes Brillenglas enthält Millionen von photochromen Molekülen.

Im farblosen Zustand setzen sich diese Moleküle aus zwei kleineren Farbträgern (oder Hälften) zusammen. Sind die Brillengläser klar, stehen die phototropen Moleküle senkrecht zueinander. Werden sie jedoch der Lichtenergie ausgesetzt, wird eine chemische Bindung aufgebrochen, und das Molekül gleicht sich neu ab. Das bedeutet, dass das Molekül nun farbig ist. Einfacher ausgedrückt: Die UV-Strahlen verändern die Form der Selbsttönungsmoleküle, und die Brillengläser dunkeln ein. Sowie die Lichtenergie wieder wegfällt, wandelt die Wärme die Verbindung wieder um, und die Brillengläser werden wieder klar.

Essilor Eye Protect Transitions Sapphire
Saphir

Essilor Eye Protect Transitions Bernstein
Bernstein

Essilor Eye Protect Transitions Amethyst
Amethyst

Essilor Eye Protect Transitions Emerald
Smaragdgrün

Essilor Eye Protect Transitions Logo


Die wichtigsten Vorteile von Transitions Brillengläsern

  • Blockieren über 85 % Blaulicht im Freien
  • Blockieren 100 % UVA- und UVB-Strahlen
  • Blockieren mindestens 20 % Blaulicht innen – bis zu zweimal mehr als klare Gläser
  • Reagieren auch auf indirektes Licht
  • Dunkel auch bei hohen Temperaturen

Essilor Eye Protect Transitions

TestsStatus